unsere Termine

Oktober 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Bundesschachfinale PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 26. Juni 2011 um 20:52 Uhr

 

Bundesschachfinale Imst 2011

BULME und Schach – das gehört mittlerweile zusammen wie Pausenhalle und Gourmettreff Grasser, wie Edelmetalldichtung und Zylinderkopf.

Den Wahrheitsbeweis haben am 6. Juni 2011 vier junge Männer angetreten, die ins ferne Tirol aufgebrochen sind, um unsere Schule eine Woche lang beim Oberstufen-Schachfinale (U21) in Imst zu vertreten.

Stefan Kreiner übernahm die Bürde des 1. Bretts, David Kozomara spielte am 2., Stefan Bortolaz am 3., und nach der Absage unserer Nr. 4 war Junior Florian Osmani kurzfristig eingesprungen. Durch seinen Wetten-dass-Auftritt (nicht im Schach) und nach dem Überspringen von einer Klasse als Gedächtnisakrobat qualifiziert, konnte er wertvolle Erfahrungen im Turnierschach sammeln.

Täglich wurden drei Runden absolviert, Bedenkzeit jeweils 60 Minuten pro Spieler.

Schon der erste Tag war ein großer Erfolg für unsere Teilnehmer, lagen wir doch am Dienstag Abend an sensationeller zweiter Stelle (knapp hinter Lienz). Stefan K. hatte schon die Eröffnungspartie in geradezu großmeisterlicher Manier für sich entschieden (siehe Diagramm).

Am nächsten Morgen gab es gegen Villach ein böses Erwachen (0:4), obwohl alle vier Partien auf des Messers Schneide standen! Bis zum Abend hatten wir uns wieder erfangen und 11½ Punkte auf dem Konto.

Donnerstag Vormittag war spielfrei, da die Burgenländer nicht angereist waren. Nachmittags erwartete uns ein tolles Rahmenprogramm – mit abenteuerlichen Fahrten im Alpincoaster und anschließendem Abstieg durch die Rosengartenschlucht.

Die beiden letzten Runden gewannen wir wieder souverän – 2 ½ : 1 ½ und sogar 3:1 gegen die favorisierten Welser, die wir damit in der Tabelle noch hinter uns ließen.

Letztlich holten wir beim Bundesfinale den vierten Platz heraus – angesichts der Tatsache, dass die 17 Gesamtpunkte praktisch von drei Spielern unseres Teams gegen harte Konkurrenz erkämpft werden mussten, ein historisches Ergebnis für unsere BULME!

Stefan Kreiner: agierte zeitweise sensationell – ein Versprechen für die Zukunft – das bewies er schon während der Zugfahrt nach Imst, als er eine Partie blind gegen einen Mannschaftskollegen spielte und sich dabei noch angeregt mit mir unterhielt.

David Kozomara: wurde im Lauf des Turniers immer stärker und war in der Schlussphase unbezwingbar. Das bekam auch Michaela Kessler, die amtierende U18 – Staatsmeisterin, zu spüren, die gegen ihn in der für unsere Platzierung entscheidenden letzten Begegnung den Kürzeren zog.

Stefan Bortolaz: gewann für die BULME sagenhafte 6 von 8 Matches und war unser stabilster Spieler!

Florian Osmani: munterte alle mit seiner erfrischenden Art auf und wird jetzt gleich einem Schachklub beitreten.

 

Es war eine spannende und erlebnisreiche Woche im Zeichen des königlichen Spiels – einmütiger Tenor der Bulmisten: nächstes Jahr holen wir den 3.!

 

Endstand :

1) BG/BRG Lienz

2) HTL Villach

3) BRG/BORG Landeck

4) HTL BULME Graz

5) HTL Wels

6) HTL Dornbirn

7) ORG 22 Heustadlgasse

8) HTL Salzburg

9) BG/BRG Neunkirchen

 

Mit frdl. Schachgruß Josef Spannring („Mannschaftsführer“ in Imst)

 

Im Turniersaal
Rosengartenschlucht
Urkunde Bundesfinale Schach
1/3 
start stop bwd fwd

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. Juni 2011 um 21:19 Uhr